Über uns

Vom Tante Emma Laden bis zur modernen Supermarktkette ein Familienunternehmen

Carl Scheidemann blickt auf eine langjährige Unternehmensgeschichte zurück. Er ist Kaufmann in vierter Generation. Seine Familie hatte 1921 in dem heutigen Museumshafen in Carolinensiel mit einem Gemischtwarenladen angefangen. Mittlerweile beschäftigt Scheidemann in sechs Märkten in Jever, Carolinensiel, Neuharlingersiel, Hooksiel und Horumersiel insgesamt 120 Mitarbeiter. In ihrem kleinen Geschäft für Eisen- und Haushaltswaren verkauften Hugo und Johanne Scheidemann den Dorfbewohnern Dinge wie Zinkwannen, Bürsten und Besen. Obst und Gemüse baute in den 1920er Jahren auf dem Land noch jeder selbst an und auch ein paar Tiere zur Fleischgewinnung standen in beinahe jedem Stall. Ihre Handelswaren holten die Eheleute Scheidemann mit Pferd und Wagen aus Jever. Später verlegten sie das Geschäft vom Museumshafen in ein großes Bauernhaus an der Bahnhofstraße. In den Kriegsjahren mussten Johanne Scheidemann und ihre Schwiegertochter Cornelia dann ohne männliche Unterstützung zurechtkommen. Ehemann Hugo Scheidemann war verstorben und Sohn Carl erst im Krieg und anschließend in Kriegsgefangenschaft.

Nach seiner Rückkehr übernahm er 1949 das Geschäft, das er bis 1966 selbst führte. In den 50er Jahren zog die Wirtschaft wieder an und den Menschen ging es besser, was unter anderem zur Folge hatte, dass immer mehr Touristen Carolinensiel besuchten. Schnell passte sich die Familie deren speziellen Bedürfnissen an und verkaufte z.B. direkt an der Straße Sonnenschirme und Strandliegen. Weil es nun auch im Geschäft am Tresen schneller gehen musste, begannen die Scheidemanns die Ware teilweise schon vorher abzuwiegen und zu verpacken. 1966 übernahm Sohn Hugo das Geschäft. Es war die Zeit, als die ersten Läden auf Selbstbedienung umstellten und so war es auch für Hugo Scheidemann klar, dies schnellstmöglich, noch vor der Konkurrenz zu tun. In den 70er Jahren boomte das Geschäft mit dem Tourismus und die Verkaufsfläche wurde erheblich vergrößert. 1983 erweiterte Hugo Scheidemann den Edeka Supermarkt, der seit 1923 Mitglied der Edeka Genossenschaft ist, um einen Getränkemarkt.

1996 übernahm sein Sohn Carl Scheidemann in vierter Generation das Geschäft. Die Ladenfläche wuchs einmal mehr, indem der Getränkemarkt in eine gekaufte Lagerhalle zog und somit Platz geschaffen wurde für ein kleines Haushaltswarengeschäft. Carl Scheidemann erkannte bald, dass es aufgrund des harten Wettbewerbs im Lebensmitteleinzelhandel wichtig sein würde, geschäftlich weiter zu wachsen und sich zusätzliche Standbeine zu schaffen. So übernahm er 1999 einen Edeka Neukauf Markt in Wilhelmshaven. 2003 folgte die Übernahme und drei Jahre später die Erweiterung und Modernisierung eines zweiten Lebensmittelmarktes am Stammsitz in Carolinensiel. Die Firma Scheidemann wuchs weiter und übernahm 2004 den Edeka Neukauf Markt in Hooksiel. Auch dieser Markt wurde noch im gleichen Jahr renoviert und modernisiert, um ihn auf den „Scheidemann Standard“ zu bringen. Ende 2007 / Anfang 2008 unterzog Carl Scheidemann das Stammgeschäft seiner Familie im Ortskern von Carolinensiel einer Komplettrenovierung und Modernisierung. Im Zuge der Arbeiten siedelte er im Eingangsbereich auch einen Backshop mit Café an.

Nach jahrelanger Planung konnte der Unternehmer im Jahr 2011 auch einen Lebensmittelmarkt in Neuharlingersiel eröffnen. 2013 folgte die Neueröffnung eines Citymarktes im St. Annen Quartier in Jever. Für knapp eine halbe Million Euro hat Carl Scheidemann dem Edeka-Markt in Hooksiel 2015 ein ganz neues Gesicht verpasst. Durch einen Anbau wurde die Grundfläche erhöht und so Platz für breitere Gänge und ein erweitertes Angebot an Frischwaren wie Wurst und Käse aber auch Obst und Gemüse inklusive Salatbar geschaffen. Seit der Eröffnung des Stammgeschäfts 1921 in Carolinensiel hat die Familie sich stets an den Bedürfnissen der Urlauber orientiert. Und so gibt es im Non-Food-Bereich neben Kosmetika, Putzmitteln und Haushaltswaren auch Geschenkartikel und Souvenirs wie Leuchtturm- und Schiffsmodelle oder Plüschseehunde.

Zuletzt folgte 2016 die Übernahme des Edeka-Marktes in Horumersiel. Durch einen Anbau will Carl Scheidemann die Verkaufsfläche auch dort deutlich vergrößern und den Markt damit zukunftsfähig machen. Ziel ist, wie in den anderen Märkten entlang der Perlenschnur von Neuharlingersiel bis Hooksiel und Jever bereits geschehen, eine Gestaltung, die generationenübergreifendes Einkaufen möglich macht: Also breite Gängen, niedrige Regale, eine barrierefreien Kundentoilette und ein Café zum Verweilen sowie ausreichend Parkplätze vor der Tür.